Die Tagesgruppe

Aktionen

Es finden verschiedenste Aktionen statt. Mit dem eigenen Bus fahren wir zum Voltigieren, nehmen an einem speziell auf die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen ausgerichtetem sozialen Anti-Gewalt-Training teil, fahren in die Schwimmhalle, gehen in die Sporthalle und unternehmen Ausflüge zum Strand oder in die umliegenden Wälder.

In unserer Werkstatt finden wöchentliche Kreativangebote statt. Der Ruheraum verfügt über ergotherapeutische Elemente. Es gibt einen Spielraum, einen großen Gruppenraum, einen Garten und viele unterschiedliche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Manchmal nehmen Kinder und Jugendliche, von der Tagesgruppe unabhängig, an stattfindenden Therapien oder vereinsgebundenen Angeboten teil. 

Jeder Tag wird mit einer abschließenden Teerunde beendet und um 17.00 Uhr werden die Besucher der Tagesgruppe nach Hause verabschiedet. Einmal in der Woche gibt es ein gemeinsames Abendbrot.

Einmal im Monat findet eine gemeinsame Eltern-Kind-Aktion statt. Es werden alle Eltern herzlich eingeladen, gemeinsam mit ihrem Kind daran teilzunehmen. Ebenso findet einmal im Monat ein Eltern-Frühstück statt. Die Mitarbeit der Eltern ist ein wichtiger Bestandteil des Hilfeplans, damit gemeinsam an einer Verbesserung der Gesamtsituation gearbeitet werden kann. An zwei Terminen pro Monat treffen sich die Eltern mit einem Mitarbeiter der Tagesgruppe zu einem Koordinierungsgespräch.

Jeweils vor den Sommer- und Weihnachtsferien gibt es ein kleines „Ferien-Begrüßungsfest“, zu dem alle Familienmitglieder eingeladen sind. Eines der  Highlights eines jeden Jahres ist die mehrtägige Freizeitfahrt.

Was macht uns aus?

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tagesgruppe Regenbogen arbeiten nach dem systemischen Ansatz  – ressourcenorientiert und davon überzeugt, dass jeder Mensch die Lösung für sein Problem in sich trägt. 

Die Tagesgruppe Regenbogen ist inzwischen eine traumapädagogische Einrichtung.     Ein Symptomverhalten im Jetzt kann als normale und sinnvolle Reaktion auf unnormale Situationen im Damals wertschätzend und angemessen wahrgenommen und unter fachlicher Anleitung gemeinsam bearbeitet werden.